Das Naturschutzgebiet Wutachschlucht - wo der Wildbach rauscht...

Die "wilde Wutachschlucht" zwischen Rötenbach und Wutachmühle war lange Zeit wegen ihrer Unwegsamkeit gefürchtet. Allerdings ist sie jetzt durch markierte Wanderwege des Schwarzwaldvereines gut erschlossen. Dem aufmerksamen Wanderer erschließt sich eine geologisch und landschaftsgeschichtlich in Deutschland einzigartige Wildflußlandschaft. Viele seltene, zum Teil in ihrem Bestand bedrohte Tier- und Pflanzenarten finden hier einen geeigneten Lebensraum.

Wegen ihrer Ursprünglichkeit, der geologischen Besonderheiten und ihrer Tier- und Pflanzenwelt wurde die Wutachschlucht bereits 1939 als Naturschutzgebiet ausgewiesen, um sie als Natur- und Erholungsraum auch künftigen Generationen zu erhalten.

Wutachschlucht-Wanderbus

Wanderbus Wutachschlucht direkt von Löffingen aus...

"Mehr Service für unsere Wandergäste" schreibt sich die Stadt Löffingen mit ihren Ortsteilen auf die Fahne. Ein Wanderbus verkehrt vom 21. April bis 14. Oktober 2018 zwischen Löffingen und den Zugängen der Wutachschlucht pendeln.

Abgestimmt auf die Ankunft der Züge an den Bahnhöfen Löffingen und Döggingen fährt der Bus je zweimal morgens und abends an Wochenenden und Feiertagen.

Hier geht's zum Fahrplan des Wanderbusses: [hier]

So sind Wanderungen durch die Wutach-, Gauchach- und Engeschlucht besser planbar als bisher. Es werden alle wichtigen Einstiegspunkte auf Löffinger Seite angefahren. Auch ohne PKW können nun die schönsten Seiten der Wildflusstäler erforscht werden. Urlauber, die im Besitz einer KONUS-Gästekarte (Beschreibung siehe oben) sind und Besitzer der Regiokarte des RVF fahren gratis mit dem Wanderbus. Alle anderen Besucher erwerben ein Wanderbus-Ticket direkt im Bus.

Wandervorschläge

1. Einstieg in den Wanderbus ab Bahnhof Löffingen - Fahrt nach Unadingen (Altes Posthaus) - Wanderung Gauchachschlucht - Engeschlucht - Bachheim - Zustieg in den Wanderbus an der Drei-Schluchten-Halle, Rückfahrt bis Löffingen. (ca. 7 km)

2. Zustieg Wanderbus ab Bahnhof Löffingen - Fahrt nach Göschweiler/Schattenmühle - Wanderung Wutachschlucht bis Bachheim (ca. 9,5 km) oder weiter durch die Gauchachschlucht bis Unadingen oder Altes Posthaus (ca. 15 km) - Rückfahrt bis nach Löffingen mit dem Bus.

3. Wanderbus ab Bahnhof Löffingen - Zugfahrt bis Rötenbach - Wanderung durch die Rötenbachschlucht in die Wutachschlucht bis Schattenmühle

(ca. 8 km) oder bis Reiselfingen (13 km) oder bis Bachheim (17,5 km) - Rückfahrt nach Löffingen mit dem Wanderbus.

Erleben Sie den "Grand Canyon des Schwarzwaldes - die Wutachschlucht" und besuchen uns!

Geologie

25.000 Jahre zurück in die letzte Eiszeit: die Hochlagen des Südschwarzwaldes lagen unter einem dicken Eispanzer, von dem sich Gletscherzungen auch nach Osten erstreckten. Das Schmelzwasser floß als sogenannte "Feldbergdonau" gemächlich durch die "Blumberger Pforte" zwischen Eichberg und Buchberg bis ins heutige Aitrachtal. Vor etwa 15 - 20.000 Jahren wurde die Feldbergdonau von der gefällstarken Ur-Wutach angezapft und nach Süden zum Hochrhein umgelenkt. So entstand der heutige Flußverlauf der Wutach. Selbst heute ist diese Entwicklung noch nicht abgeschlossen: durch Erosion, Hochwasser und Überschwemmungen gestaltet der Wildfluß auch weiterhin das Gesicht der Landschaft.

Wer die Wutach entlang wandert, tritt eine abwechlungsreiche Reise durch mehrere 100 Millionen Jahre Erdgeschichte auf etwa 30 km Wanderstrecke an. Schwarzwälder Gneisen, Graniten, Buntsandstein und Muschelkalk finden Sie im Grand Canyon des Schwarzwaldes.

Im 19. Jahrhundert entstand ein luxuriöses Kurbad im Kurort Bad Boll, wegen seiner Heilwirkung bekannten Mineralquelle, das seine Glanzzeit zwischen 1887 und 1914 hatte.

Die Anlage bestand aus Kurhaus mit Gastronomie, Kurpark mit 2 Weihern, auf denen Gondelfahrten angeboten wurden, die Vielzahl an medizinischen Bädern und nicht zuletzt die elektrische Illuminierung der Parkanlagen und des Wasserfalls stellten um die Jahrhundertwende große Attraktionen dar. Im Laufe der Zeit verlor Bad Boll seine Bedeutung und die Gebäude wurden anderweitig genutzt, bis sie schließlich abgetragen wurden. Nur noch eine kleine verfallene Kapelle erinnert an den Standort Bad Boll.

In der Schlucht sind Hinweisschilder (Info-Pavillon) angebracht, die Ihnen die Geschichte des Kurbads näher bringt.

Wandern durch die Schlucht....

Folgende Strecken sind für Tages- oder Halbtageswanderungen besonders zu empfehlen:

* Schattenmühle bis Bad Boll (4 km)

* Bachheim - Schattenmühle / Schattenmühle - Bachheim (11 km)

* Schattenmühle/Ort Boll - Wutachmühle (13/10 km)

* Lothenbachklamm (1 km)

* Rötenbach - Rötenbachschlucht - Kapfhütte - Aussichtspunkt Hörnle - Wutachschlucht

A. Kappeler Straße - Rötenbach (11,5 km)

* Bachheim Waldparkplatz - Wutachschlucht - Gauchachmündung - Gauchachschlucht bis Burgmühle - Bachheim (10 km)

In der Hauptsaison werden geführte Wanderungen angeboten.

Weitere Informationen über die Wutachschlucht, wie z.B. Fauna und Flora, Wandervorschläge etc. finden Sie auf unserer Partnerseite: www.wutachschlucht.com

Feriendorf im Schwarzwald - Ferienhäuser & Ferienwohnungen

 

KONTAKT

Verkehrsverein Dittishausen e.V.

Jessica Scherzinger
Fliederstraße 2
Dittishausen
79843 Löffingen im Schwarzwald

Telefon:
07654 - 92 21 22
07654 - 92 21 23

E-Mail:
dittishausen@interhome.de

Telefax:
07654 - 92 21 24

Öffnungszeiten:
Mo.-Sa.: 
9.00 Uhr - 13.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sonntag:
geschlossen

Weitere Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Deutschland, Europa und den USA finden Sie auf der Webseite von Interhome.